Startseite

10/2022: Akustische und optische Harmonie im neuen Glasfoyer Stiftung Mozarteum Salzburg

Wir freuen uns sehr von der Stiftung Mozarteum beauftragt worden zu sein, Akustiklösungen für das neue Glasfoyer  zu entwickeln. Nach den Plänen der Architekten Flöckner und Schnöll wurden von Ziegler Schallschutz quadratische und mit der Wandfarbe harmonierende Schallabsorber produziert und in einem 20 cm Raster montiert. Das Ergebnis lässt sich hören und ist auch optisch ein wahrer Hingucker. Die gesunden, umweltfreundlichen und aus regionaler Produktion hergestellten Schallabsorber integrieren sich bestmöglich in den lichtdurchfluteten Raum. Mehr erfahren Sie über den Link zum  ORF online Artikel mit Bildern des Foyers.

09/2022:Vertikale Akustiklösung in Neubau Copa-Data Salzburg

Büroräume mit thermoaktiven Betondecken können einem akustisch richtig zu schaffen machen. Die Räume sind schallhart, der Raumklang also dementsprechend. Der thermische Effekt der Betondecke soll erhalten bleiben, daher dürfen keine konventionellen Schallabsorber an der Decke angebracht werden. Die im neu errichteten Firmengebäude von Copa Data angebrachten Cool Line Absorber von Ziegler Schallschutz lösen durch ihre vertikale Ausrichtung beide Probleme: hervorragende Raumakustik ohne Beeinflussung der thermischen Eigenschaften der Decke. Link zum  SN Artikel Neubau Copa-Data Gebäude. 

07/2022: 4000m2 Schallabsorber für die Schaufler GmbH

Industrie Baffeln und  Industry Panels eignen sich hervorragend als Decken- und Wandabsorber für die raumakustische Optimierung von  Industriehallen. Im Rahmen eines Großprojektes mit der  Schaufler Gmbh wurden 3 Produktionshallen  mit den umweltfreundlichen Akustik-Systemen ausgestattet. Der Schallpegel in den Hallen, und somit die Lärmexposition der Mitarbeiter,  konnte stark reduziert werden, die Vorgaben der österreichischen Arbeitnehmerschutzverordnung VOLV wurde übertroffen.

01/2022: Projekt BMW München

Die akustischen Arbeitsbedingungen für die Ingenieure im Musterbau BMW München wurden durch die Montage von 1600m2 PLANO-R Absorbern deutlich verbessert. Die Lärmschutz-Vorgaben der deutschen Arbeitnehmerschutzrichtlinie TRLV-3 konnten übertroffen werden.